Wer ist angesprochen?

Das Dialog-Wochenende ist gedacht für alle, die daran interessiert sind, ihr Leben als Einzelne und im Miteinander zu gestalten. Wir leben in einem starken Wandel der Zeiten. Neue Fragen drängen sich in den Vordergrund:

  • Was ist das Bleibende, das ich bewahren will?
  • Wie gestalte ich Veränderungen, die mir begegnen?
  • Lebe ich oder werde ich gelebt?

Worum geht es?

Beim Dialog-Wochenende werden folgende Aspekte thematisiert:

  • Das christliche und das islamische Menschenbild
  • Würde und Selbstwert aus psychotherapiewissenschaft-licher Sicht
  • „Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches ist mir, denk ich, fremd.“ – Die Erfahrung von Menschsein im Theater
  • Die Schöpfungsverantwortung aus islamischer Sicht
  • Symbolische und soziale Grenzen als Hintergrund von Konflikten
  • Menschenwürde und soziale Verantwortung

Referenten

Mag. Zeynep Elibol
Direktorin, Fachschule für soziale Bildung, Wien

Dr. Tobias Häner
Theologe, Leiter FWF-Forschungsprojekt Universität Wien

Dr. Fritz Kast
Hochschullehrer, Pädagogische Hochschule Burgenland

Mag.a Dr.in Ursula Fatima Kowanda-Yassin
Islamforscherin, Sigmund Freud PrivatUniversität Wien

Ass.Prof.in Dr.in Mag.a Dorothea Oberegelsbacher
Psychotherapeutin, Siegmund Freud PrivatUniversität Wien

Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Dr.in Veronika Prüller-Jagenteufel
Theologische Referentin, Caritas St. Pölten und Seelsorgerin im Pflegeheim St. Elisabeth

Dr.in Katharina Wild
Theaterwissenschaftlerin, Freie Lektorin u. Autorin, Köln

Programm

Impulsvorträge mit Thesen, Problembeschreibung, konkreten Situationen und möglichen Entwicklungen
Zeit der Selbstreflexion und des Vertiefens in der Kleingruppe sowie mit den Referenten
Angebote zur Wahl (Samstag ab 16 Uhr) und weiterführende Gespräche mit Referenten

Termin

05. Oktober 2019, ab 9:00 Uhr bis
06. Oktober 2019, 16:00 Uhr

Kontakt: Cornelia Kostenwein, corne@gmx.at

Download Flyer

Anmeldung